Haupt-
kanal
60er-
Kanal
70er-
Kanal
80er-
Kanal
90er-
Kanal
2000er-
Kanal
Schlager-
Kanal
Vote.fm
 
Vote.fm
Top100

Das Ergebnis der 4. Zufriedenheitsumfrage

  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 538

gee erstellte das Thema Das Ergebnis der 4. Zufriedenheitsumfrage

Zunächst einmal herzlichen Dank für die große Teilnahme an unserer 4. Zufriedenheitsumfrage. Das Ergebnis steht fest, nachdem seit einigen Tagen kaum neue Antworten eingereicht wurden. Wie bisher ziehen wir auch diesmal Konsequenzen aus euren Meinungen und Wünschen.

Hintergrund der Umfrage war die Einführung unseres neuen Senders Vote.fm . Dieser bietet anders als wunschradio.fm ein bereits größeres Sendungs-Portfolio, das künftig noch weiter ausgebaut wird. In der Morningshow „Deine Stimme am Morgen“ bespreche ich montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr aktuelle Themen, zu denen alle Hörer ihre Stimme in Form von Umfragen, Text und Sprachnachrichten einsenden können. Seit dem Start vor zwei Monaten entwickelt sich Vote.fm gemäß unseren Erwartungen und nach der Zahl der App-Installationen sogar überdurchschnittlich. Hiermit können wir nun einen Sender am Markt platzieren, der terrestrisch-ähnlich klingt und mit dem wir uns auch als Radiobetreiber präsentieren können. Das unser Versuch Sendungen auf wunschradio.fm unterzubringen auf Gegenwehr stieß, können wir nachvollziehen, da das Konzept wunschradio.fm mehr als zehn Jahre unberührt blieb. Der technische Fortschritt hat uns aber gezeigt, dass eine Handlung notwendig ist, so dass wir mit Vote.fm nun den gemeinsamen Lösungsweg gefunden haben – in eurem und unserem Interesse.

Das Ergebnis der 4. Zufriedenheitsumfrage

45,8% von euch hören uns täglich, 37,5% wöchentlich 2-3 Mal. Dabei verteilen sich die Hörer (63,9% männlich, 36,1% weiblich, meist zwischen 40 und 59 Jahre) zu einem Drittel auf dem Hauptkanal und stärker auf dem Top100-, Schlager- und 80er-Kanal. Diese Entwicklung freut uns sehr, da die Nebenkanäle in früheren Umfragen zurücklagen. Unsere Hörerzahlen zeigen ein konstant gutes Bild, das nun auch in der Community angekommen zu sein scheint. Der Einschaltweg ist dabei weiterhin primär der heimische PC, was gegensätzlich zum aktuellen Strom ist. Zwar nutzen 17% ein WLAN-Radio, aber unsere eigene App oder andere Einschaltwege hängen noch deutlich hinterher.

In der Umfrage konnten Sendungen bewertet werden. Dabei haben die DJ-Mixe am Wochenende mit 2,5 von 5 Sternen die schlechteste Bewertung erhalten. Beliebt sind die McFly-Show, Kino-Stunde und der Top20-Countdown. Jedoch liegt die Zahl der Bewertungen deutlich unter der Zahl der Umfrageteilnehmer. Warum zeigt die nun abgewandelt erneut gestellte Aussage

Sendungen sollten nur noch auf Vote.fm zu hören sein - nicht mehr auf wunschradio.fm
59,3% sagen ja, denn in der Zeit kann man nicht wünschen
28,8% gefällt die Abwechslung

Diese Zahlen zeigen gleich zwei interessante Aspekte: Zum Einen hat die Zahl der Sendungs-Gegner kaum zugenommen, zum Anderen hat sich in der Zeit der Einführung bestimmter Sendungen der Zuspruch auf der anderen Seite nicht verändert. Dies zeigt uns, dass weiterhin Bedarf an Sendungen – so wie auch von uns gewünscht – besteht.

Kleine Beiträge im laufenden Programm wie Lifestyle-News, IT-Update, Tagebuch der großen Hits, Wissen in 60 Sekunden, Wochenhoroskop, etc. werden dagegen mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit positiv angenommen.

Warum hingegen 14,29% sich gegen die Nachrichten aussprechen, ist mir schleierhaft und kann ich nur als Trotzreaktion bewerten. Gerade in der heutigen Zeit ist es umso wichtiger insbesondere auf sendungsfreien Kanälen wenigstens einmal pro Stunde informiert zu werden. Mit der dpa als Nachrichtenpartner investieren wir monatlich einen hohen Betrag für stündlich höchst aktuelle Nachrichten und wir sind stolz Stunde um Stunde sicherstellen zu können, dass das Weltgeschehen nicht an uns vorbei saust. 54,29% stimmten für eine Ausdehnung der Nachrichten zwischen 6 und 24 Uhr, 31,43% wünschten eine dauerhaft stündliche Nachrichtenlage. Entgegen der Mehrheit, da diese nach 0 Uhr die Ohren ausruht, entscheiden wir uns Nachrichten zu jeder Stunde - Tag und Nacht - zu senden. Insbesondere auch deshalb, da Frühaufsteher uns geschrieben haben, dass um 4 oder 5 Uhr Nachrichten wichtiger sind, als abends um 23 Uhr. Der Meinung schließen wir uns an.

Die Konsequenzen der 4. Zufriedenheitsumfrage
  • Ab August verzichten wir bei wunschradio.fm auf die Verwendung externer Sendungen und kehren damit zurück zu den Wurzeln.
  • Kurze Beiträge werden weiterhin das Programm auflockern. Wir bemühen uns hier noch neue Inhalte zu finden oder eigene zu produzieren.
  • Nachrichten werden ab sofort zu jeder vollen Stunde auf allen Kanälen ausgestrahlt.

Wir danken allen Hörern, die den Sendungen gelauscht haben. Ihr könnt diese weiterhin auf Vote.fm hören. Dort sind die hier ausgestrahlten und noch weitere Sendungen abends und in der Wiederholung am Nachmittag eingeplant. Der Sendeplan wird auch hier erscheinen, so dass eine parallele Nutzung über den Player am oberen Bildschirmrand möglich ist. Das Umschalten auf Vote.fm kommt damit lediglich einem Kanalwechsel wie bisher gleich.

Und falls es irgendwie falsch rüber kam (Buchstaben können schon mal verwirren), so sind obige Zeilen kein Vorwurf an irgendwen. Im Gegenteil: Wir sind dankbar, dass der Versuch Sendeinhalte zu platzieren von Allen akzeptiert und dennoch mit Treue belohnt wurde. Spricht eine Umfrage gegen unsere Bemühungen, findet sich ein neuer Weg, mit dem unserer Meinung nach nun Alle - wie der Name der Umfrage schon sagt - zufrieden sein können.

Inhaber und Chefredakteur von wunschradio.fm
#7667
Folgende Benutzer bedankten sich: yemma1990, MaxJump, Jörg, angeltoo, hps, Lady, Comanchero, Anirbas, Gundel-Gaukeley, Maxl_No1 und weitere 4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antworten