Einstellung einiger Kanäle auf wunschradio.fm

Schriftgröße
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Das Krisenjahr geht auch an wunschradio.fm nicht spurlos vorbei. Die 2004 gestartete Sendergruppe finanziert sich ausschließlich durch Radiowerbung, jedoch ist auch der Werbemarkt nicht von den Folgen des Coronavirus verschont geblieben. Wir fokussieren uns daher ab 1. Oktober auf unsere reichweitenstärksten Sender: Hauptkanal, Top100-Kanal, Schlager-Kanal und musicalradio.de.

Die Jahrzehnte-Kanäle haben seit 2014 unser Portfolio großartig erweitert und eine hörsinnig gute Zeitreise in die 60er, 70er, 80er, 90er und 2000er ermöglicht. Ebenso auch einige unserer Genre-Kanäle, die seit 2018 eine Abwechslung zum bunten Mix des Hauptkanals ermöglichten. Lizenzen für Webradioangebote werden auch je Kanal vergütet. Um die Sendergruppe nicht zu gefährden, trennen wir uns daher zum Monatsende von diesen besonderen Kanälen und danken deren Stammhörern für Ihre Treue und Verständnis.