Offizielle Deutsche Charts: Rammstein und Fler machen das Rennen

Schriftgröße
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Fast zehn Jahre ist es her, dass Rammstein mit „Pussy“ die Offiziellen Deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, anführten. Jetzt übernehmen Till Lindemann & Co., die im Mai ihr neues Album „Rammstein“ herausbringen, erneut die Spitze: „Deutschland“ schießt an „Cherry Lady“ (Capital Bra, zwei) und „Affalterbach“ (Shindy, drei) vorbei und landet ohne Umwege auf der Eins. Mit einem guten Start glänzen auch die neuen Songs von Bausa und Billie Eilish. Der Deutschrapper stellt „Mary“ auf acht vor, die US-Sängerin ihren „Bad Guy“ auf zehn.

In den Offiziellen Deutschen Album-Charts tummeln sich vier Neueinsteiger in der Top 5. Den Anfang macht Fler, der mit „Colucci“ seine insgesamt vierte Spitzenplatzierung feiert. Dafür nahm er heute den #1 Award entgegen. Vorwochensieger Schiller („Morgenstund“) rutscht an die fünfte Stelle. Wincent Weiss betitelte sein 2017er-Debütalbum, das es bis auf Rang drei schaffte, „Irgendwas gegen die Stille“. Dieses Mal ist es „Irgendwie Anders“. Auch das Ergebnis, denn das lautet: Zwei. Die Toten Hosen haben ein besonderes Doppelalbum im Gepäck: „'Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale' plus 'Auf der Suche nach der Schnapsinsel: Live im SO36'“ bringt sie direkt zu Position drei. Dahinter ist die US-Künstlerin Billie Eilish am Zug. „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ macht es sich auf der Vier gemütlich.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Text: GfK Entertainment