Offizielle Deutsche Charts: Udo Lindenberg bleibt 2019 vorne

Schriftgröße
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Neues Jahr, neues Glück. In den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, geht es am Jahresanfang etwas gemächlicher zu. Udo Lindenberg bleibt mit „MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik“ vor Herbert Grönemeyer („Tumult“) an der Spitze. Die Französin Zaz („Effet miroir“) klettert auf Platz drei. Aufsteiger der Woche ist Roland Kaiser, der seine „Kaisermania 2018 (Live am Elbufer Dresden)“ von 99 auf 45 hievt. Richtig gut läuft es bei Kerstin Ott: „Mut zur Katastrophe“ schiebt sich auf acht, „Herzbewohner“ legt den höchsten Wiedereinstieg auf 40 hin und der Song „Regenbogenfarben“ (mit Helene Fischer) steigt auf 20 ein. 

Nachdem sämtliche Weihnachtssongs die Offiziellen Deutsche Single-Charts wieder verlassen haben, wird die Hitliste kräftig durchgemischt. Ava Max („Sweet But Psycho“) verdrängt Capital Bra („Benzema“) von Thron an die zweite Stelle. Die „HaifischNikez Allstars“ von LX & Maxwell feat. Bonez MC, Gzuz & Sa4 steigen neu auf Position drei ein.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Text: GfK Entertainment